386er LIF Sockel

     Zurück

Der 386er Sockel wurde im Oktober 1985 zusammen mit den ersten 80386 Prozessoren eingeführt. Dieser Sockel in Low Insertion Force-Bauweise vereinfachte den individuellen Bau von PCs mit CPUs verschiedener Hersteller und unterschiedlicher Taktung.

Der abgebildete 386er LIF-Sockel hat 132 Löcher zur Aufnahme der Anschlußkontakte der 80386 CPUs.

Unterstützt werden:

  • AMD 80386 DX / DXL / DE Prozessoren mit 20 / 25 / 33 / 40MHz
  • C&T Chips 80386 SX / DX Prozessoren mit 25 / 33MHz
  • Cyrix 486 DLC / SRx / DRx Prozessoren mit 25 / 33 / 40 / 50 / 66MHz
  • Intel 80386 DX Prozessoren mit 16 / 20 / 25 / 33MHz
  • Texas Instruments 486 SXL / DLC Prozessoren mit 33 / 40 / 50MHz

Die Abmessungen: 35,6 x 35,6mm